Skip to main content
| News

Hemex erhält 7,1 Millionen Franken

29.11.2021

Hemex hat in einer Serie C-Finanzierungsrunde insgesamt 7,1 Millionen Franken eingeworben. Das Unternehmen für klinische Auftragsforschung und Investitionen in Startups will damit Firmen in ihrer Frühphase und zusätzliche Mitarbeitende finanzieren.

Hemex hat eine zweite Tranche seiner Serie C-Finanzierungsrunde einer Mitteilung zufolge erfolgreich abgeschlossen. Damit konnte das Unternehmen für klinische Auftragsforschung und Investitionen in Startups aus der Gesundheitsbranche in diesem Jahr insgesamt 7,1 Millionen Franken aufbringen.

Mit dem frischen Kapital will Hemex, Partner der Standortförderung Basel Area Business & Innovation, Erstinvestitionen in die Frühphase von Startups finanzieren, die in den Life Sciences tätig sind. Ausserdem plant das in Liestal ansässige Unternehmen, neue Team-Mitglieder für klinische Aktivitäten, Qualitätssicherung und Regulierungsangelegenheiten zu rekrutieren.

Die Unterstützung bestehender und neuer Investoren „zeigt das Potenzial unseres Geschäftsmodells“, wird Mitgründer und CEO Pascal Winnen zitiert. „Mit unserem schnell wachsenden Team von hochqualifizierten Gesundheitsexperten sowie einem starken Netzwerk von spezialisierten Beraterinnen und Beratern werden wir unserem Aktionariat weiterhin die Möglichkeit bieten, Startups im Gesundheitswesen zu identifizieren und in diese zu investieren, wobei wir das Portfolio aktiv verwalten.“

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren: