Skip to main content
| News

Neues Angebot für digital health Startups in der Basel Area

24.09.2021

Basel Area Business & Innovation weitet das Angebot seines Accelerators DayOne aus – thematisch wie geographisch. Somit können künftig Startups aus nahezu allen Bereichen von Digital Health teilnehmen.

Basel Area Business & Innovation hat mit ihrem Accelerator DayOne seit 2018 bereits 20 Firmen aus dem Bereich Digital Health unterstützt. Nun weitet die Agentur für Standortpromotion und Innovationsförderung das Programm aus. Neu können sich auch Unternehmen aus der Prävention, Diagnostik und Behandlung für einen Platz im Förderprogramm bewerben.

Der DayOne Accelerator ist in drei Bereiche aufgeteilt: Digital Health, Tech und Innovation Booster. In jedem dieser Bereiche gibt es verschiedene Schwerpunkte. Im Bereich Digital Health sind das die Schwerpunkte Schmerzbehandlung und wertebasierte Gesundheitsversorgung. Für den Schwerpunkt Schmerzbehandlung können sich Startups ab sofort bewerben. Gesuche müssen bis am 31. Oktober eingereicht werden. Angesprochen sind Startups, die mit kreativen Ansätzen Menschen bei der Bewältigung ihrer Schmerzen helfen oder mit digitalen Gesundheitslösungen Menschen unterstützen, die unter Schmerzen leiden. Drei Startups können für dieses dreimonatige Förderprogramm berücksichtigt werden, jedes kann bis zu 45’000 Franken sowie Coaching und Zugang zum Biopharma-Ökosystem der Basel Area erhalten.

Der Bereich Tech widmet sich den Themen medizinische Robotik, 3D-Druck, virtuelle Realität für das Gesundheitswesen und Technologien für die personalisierte Medizin. Für entsprechende Startups bietet DayOne mit dem Jura auch einen neuen Standort an. Der Kanton ist als Standort für Unternehmen aus der Mikrotechnologie bekannt und bietet somit beste Rahmenbedingungen für Jungunternehmen, welche mit ihren Innovationen die Gesundheitsversorgung vorantreiben.  Für den Bereich Tech können sich Startups im ersten Quartal des kommenden Jahres bewerben. Die Gewinner werden unter anderem mit Fördergeldern bis zu 100’000 Franken unterstützt. Sie erhalten auch Zugang zu Gemeinschaftsbüros, Veranstaltungen und zum Netzwerk von Basel Area Business & Innovation.

Schliesslich unterstützt der Bereich Innovation Booster frühe Projekte, die sich mit der digitalen Gesundheit befassen. Der Fokus liegt auf patientenzentrierten Lösungen, die Startups in enger Zusammenarbeit mit der akademischen Welt und Big Pharma entwickeln sollen. Der Innovation Booster ist landesweit ausgerichtet, bewerben kann man sich im ersten Quartal 2022.

Dass sich eine Teilnahme am DayOne Accelerator lohnt, zeigt die Aussage von Seb Tucknott, Mitgründer von IBD Relief: «Dank der Teilnahme am DayOne Accelerator haben wir unschätzbare Erkenntnisse gewonnen, die wir für unser Unternehmen anwenden konnten. Die Unterstützung, die wir erhalten haben, haben uns wirklich geholfen, die zukünftige Richtung unseres Unternehmens zu bestimmen.»

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren: