Skip to main content
| News

Roche lanciert neuen Corona-Antikörpertest

18.09.2020

Roche bringt einen neuen Antikörpertest zur Bestimmung des Coronavirus auf den Markt. Dieser soll bei der Entwicklung von Impfstoffen helfen. Ausserdem hat sich ein Mittel des Basler Pharmakonzerns bei der Behandlung von Corona-Lungenentzündungen als wirksam erwiesen.

Hauptsitz von Roche in Basel

Roche lanciert einen neuen Antikörpertest, mit dem Personen identifiziert werden können, die bereits mit dem Coronavirus angesteckt waren und selbst Antikörper gegen das Virus entwickelt haben. Der Test soll bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 helfen. Er fokussiert nämlich auf Antikörper gegen das Spike-Protein von SARS-CoV-2. Die meisten Impfstoffkandidaten zielen darauf ab, eine Antikörperreaktion gegen das Spike-Protein zu induzieren.

Zunächst wird der Test in Ländern eingeführt, welche die CE-Kennzeichnung der EU akzeptieren, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Roche hat aber auch schon eine Notfallzulassung bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA beantragt. Insgesamt handelt es sich bereits um den zwölften Coronavirus-Tests im Angebot des Basler Pharmakonzerns.

Neben der Lancierung des neuen Tests meldet Roche auch einen Erfolg bezüglich seines Mittel Actemra/RoActemra. Dieses hat sich bei der Behandlung von Patienten, die an einer Lungenentzündung im Zusammenhang mit dem Coronavirus leiden, als erfolgreich erwiesen. Patienten, die neben der Standardbehandlung auch Actemra/RoActemra erhalten haben, hatten im Vergleich zu Patienten, die nur die Standardbehandlung und das Placebo erhalten haben, eine um 44 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit, an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden zu müssen oder zu sterben.

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren: