Skip to main content
| News

Sumitovant erwirbt alle Aktien von Myovant

24.10.2022

Sumitovant macht die Basler Firma Myovant Sciences zu ihrer hundertprozentigen Tochterfirma und erwirbt alle Aktien von Myovant für 27 Dollar pro Aktie in bar. Das entspricht einem Unternehmenswert von 2,9 Milliarden Dollar. Sumitovant besitzt aktuell 52 Prozent der Aktien von Myovant.

Das amerikanische Biopharma-Unternehmen Sumitovant mit Sitz in New York wird alle ausstehenden Aktien von Myovant Services mit Sitz in Basel für 27 Dollar je Aktie in bar erwerben, die sich nicht bereits im Besitz von Sumitovant befinden. Das haben Sumitovant Biopharma Ltd. zusammen mit der japanischen Muttergesellschaft Sumitomo Pharma und Myovant Sciences laut einer Medienmitteilung vereinbart.

In diesem Rahmen wird die gesamte Firma mit 2,9 Milliarden Dollar bewertet. Der Gesamttransaktionswert liegt bei 1,7 Milliarden Dollar. Sumitovant besitzt derzeit 52 Prozent der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Myovant.

Die Transaktion wird vorbehaltlich der Zustimmung der Aussichtsbehörden und der Myovant-Aktionäre, die eine Mehrheit der ausstehenden Aktien halten, im ersten Quartal 2023 abgeschlossen sein. Nach Abschluss der Übernahme werden die Aktien von Myovant nicht mehr an der New Yorker Börse notiert sein. Sumitovant und Myovant sind beide als Tochterfirmen des Mutterkonzerns Roivant gegründet worden, der seinen globalen Hauptsitz in Basel hat.

Produktpipeline von Myovant beschleunigen

Die Vereinbarung wurde von den Verwaltungsräten von Sumitovant und Sumitomo Pharma sowie vom gesamten Verwaltungsrat von Myovant genehmigt. Die Übernahme soll die Entwicklung von Myovants Produkten in den Bereichen Frauengesundheit und Prostatakrebs beschleunigen.

„Wir freuen uns darauf, die kombinierte Stärke unserer talentierten Teams zu nutzen, um die von den Patienten benötigten Therapien schneller zur Verfügung zu stellen, und sind zuversichtlich, dass sowohl Myovant als auch seine Mitarbeiter von den grösseren Ressourcen profitieren werden, die Sumitovant zur Verfügung stellen kann, um das Geschäftswachstum und die Karrieremöglichkeiten insgesamt weiter zu fördern“, wird Myrtle Potter, CEO von Sumitovant, in der Medienmitteilung zitiert.

Der Hauptproduktkandidat Apraglutid ist ein GLP (Glucagon-like peptide)-2-Analogon der nächsten Generation mit langer Wirkungsdauer. Es wird für eine Reihe seltener Magen-Darm-Erkrankungen entwickelt, bei denen GLP-2 eine zentrale Rolle bei der Beeinflussung der Erkrankung spielen kann, darunter das Kurzdarmsyndrom mit Darmversagen und die akute Transplantat-gegen-Wirt-Krankheit.

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren: