Skip to main content
| News

VectivBio erlöst 125 Millionen Dollar aus Aktienverkauf

21.10.2022

VectivBio hat den Abschluss des Zeichnungsangebots für 16'700'000 Stammaktien bekanntgegeben. Damit erzielte die Basler Biotechfirma einen Bruttoerlös von rund 125 Millionen Dollar. Er soll in die Weiterentwicklung des Produktkandidaten für seltene, schwere Magen-Darm-Krankheiten fliessen.

Die Basler VectivBio Holding AG hat beim Verkauf von 16’700’000 Stammaktien rund 125 Millionen Dollar eingenommen. Sie waren zum Preis von 7,50 Dollar pro Aktie angeboten worden. Das hat das Biotech-Unternehmen jetzt in einer Medienmitteilung bekanntgegeben.

Klinische Entwicklung vorantreiben

Den Angaben zufolge beabsichtigt VectivBio, den Nettoerlös aus der Emission zusammen mit den vorhandenen liquiden Mitteln für die klinische Entwicklung und vorkommerziellen Aktivitäten zugunsten des führenden Produktkandidaten einzusetzen sowie allgemeine Unternehmenszwecke zu finanzieren.

Der Hauptproduktkandidat Apraglutid ist ein GLP (Glucagon-like peptide)-2-Analogon der nächsten Generation mit langer Wirkungsdauer. Es wird für eine Reihe seltener Magen-Darm-Erkrankungen entwickelt, bei denen GLP-2 eine zentrale Rolle bei der Beeinflussung der Erkrankung spielen kann, darunter das Kurzdarmsyndrom mit Darmversagen und die akute Transplantat-gegen-Wirt-Krankheit.

Diesen Artikel weitergeben

Auch das könnte Sie interessieren: